Freitag, 26. Juli 2013

Happy Birthday...to me!

Yummy Peanutbutter-Chocolate-Cupcakes für meine Geburtstagsgäste!




Und hier ist das Rezept...

Chocolate Muffins

160 g      weiche Butter

250 g      Zucker

3            Eier

250 g      Mehl

5 g          Backpulver

1 TL       Natron

60 g        Kakaopulver

250 ml    Buttermilch

60 g       Schokotropfen (schmeckt aber auch ohne sehr gut!)




Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Anschließend die Eier nach und nach dazugeben und ebenfalls schaumig schlagen. Mehl, Backpulver, Natron und Kakao mischen und zum Teig geben. Nun die Buttermilch hinzugeben.

Den Teig in die Papierförmchen im Muffinblech füllen und ab damit bei 190°C ca. 20 Minuten in den Ofen.


Peanutbutter Frosting


120 g Butter, Zimmertemperatur
250 g Erdnussbutter

250 g Puderzucker (kann auch mehr sein, kommt darauf an wie sich die Creme verhält)

80 ml Sahne

Erst die Butter in einer Schüssel gut schaumig rühren und dann die Erdnussbutter zugeben und ebenfalls gut rühren. Nun ca. die Hälfte des Puderzuckers nach und nach unterrrühren...immer darauf achten, dass die Masse schön kremig wird.

Nun den Großteil der Sahne zugeben und unterrühren. Den restlichen Puderzucker untermischen. Bei Bedarf noch etwas mehr Sahne oder Milch untermischen, bis das Frosting die richtige Konsistenz zum Aufspritzen hat.  

(Quelle: www.allrecipes.com)





































Montag, 22. Juli 2013

Dip Dye - neuer DIY Trend

Haare und Klamotten teilen sich zurzeit einen Trend...Dip Dye! (Oder auch Dip Dying)
In nahezu allen Klamottenläden stößt man auf Kleidung im Dip Dye Look.

Bei Dip Dying beim Friseur werden nur die Haarspitzen gefärbt (sie werden quasi eingedippt). Dazu kann man eine Farbe verwenden oder auch mehrere...sieht dann aus wie ein Regenbogen.

In der Modewelt werden die Kleidungsstücke ebenfalls "gedippt". Dies ergibt eine wirklich coole Optik. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt was Farbe und Intensität betrifft. Auch spielt es keine Rolle um was für ein Kleidungsstück es sich handelt. Pants, Hosen, Kleider, T-Shirts, Röcke...alles wird ge-Dip Dyed! :)

Und was besonders toll ist; diesen Trend kann man auch zuhause nachmachen.

So habe ich mich am Freitag selbst ans Dip Dying gemacht...

Man braucht:



Los geht's:


Mit einem Gummiband habe ich die Teile markiert, bis wohin ich sie in die Farbe tauche.



Die Farbe nach Packungsanleitung anrühren....


Und jetzt wird ge-dippt! :)

Ich habe das Shirt bis zur Markierung nur kurz eingetaucht. Dann habe ich es etwas weiter rausgezogen und habe die "Eintauchabstände" immer weiter verlängert. Nach und nach das Teil weiter rausziehen...so bekommt man diesen auslaufenden Effekt.





Zum Trocknen kann man die Teile auf einem Bügel an den Wäscheständer hängen. Ich habe sie draußen über die Gartenmöbel gelegt. Aber vorsicht, die Teile tropfen noch sehr...ich habe Papier drunter gelegt, damit die Steinplatten nicht blau werden. Wobei ich glaube, dass es vom Regen wieder sauber geworden wäre.



Nach dem (an)trocknen habe ich die Teile nach Packungsbeilage der Farbe mit der Waschmaschine gewaschen und war ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Die Farbe hat auch den weißen Teil, der eigentlich auch weiß bleiben sollte, bläulich verwaschen. Man erkennt zwar immernoch einen Farbverlauf, aber zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nicht.

Ich hätte wohl vorher erstmal nur den eingefärbten Teil in einem Eimer mit Wasser auswaschen und erst dann die Kleidungsstücke in die Waschmaschine geben sollen.



Die Mullwindeln habe ich noch nicht gewaschen...hier erkennt man den Farbverlauf richtig gut. So hätte ich es mir bei meinem T-Shirt auch gewünscht!



Der Pinsel, ihn habe ich zum Umrühren für die Farbe benutzt, wurde auch gedip-dyed :-)



Fazit: Toller Effekt, leicht gemacht, man braucht nicht viele Dinge dafür. Allerdings sollte man vorher vielleicht mit einem Probestoff die ganze Sache testen, sonst ist man nachher enttäuscht, dass das Lieblingshirt nicht den gewünschten Look vorweist.

Freitag, 19. Juli 2013

Ich bin eine MAMa

Nachdem ich mich vor einiger Zeit auf der Homepage von MAM beworben habe, bin ich nun eine MAMa und freue mich riesig über die vielen Vorteile und Überraschungen die mich erwarten bzw. auch schon erreicht haben ;)



In einer Facebookgruppe tauschen wir MAMas (40 insgesamt) uns aus und geben auch Feedback zu den Produkten an MAM.

Am Mittwoch kam die erste riesige Überraschung. Ein großes Paket wurde geliefert...



Unschwer zu erkennen von wem es ist ;-)

Beim Öffnen wurden meine Augen immer größer...so viele tolle Sachen!!






Schnuller, Zahnbürsten, Trinkflaschen, Essgeschirr- und Besteck, Snackbox und zwei tolle Wickeltaschen!!


Vielen Dank, MAM!!


 

Donnerstag, 18. Juli 2013

Pimp my Buggy

Schon lange vorgehabt und gestern Abend endlich umgesetzt...eine Sitzauflage für den Buggy!

Ich bin begeistert und werde noch eine für den Kinderwagen nähen und sicher noch ein paar andere zum Austauschen ;)





Das Schnittmuster und die Anleitung habe ich hier her.


Mittwoch, 17. Juli 2013

Geburtstagsgeschenk für Oma - DIY

Heute hat die Oma Geburtstag und Emil und Jonne haben tolle Lesezeichen für sie gebastelt.

Schritt 1:
Kunstwerke auf's Papier bringen

Schritt 2:
Gewünschte Lesezeichenform ausschneiden. Ich habe die Lesezeichen so ausgeschnitten, dass ich zwei Hälften aufeinander legen kann, damit von beiden Seiten das "Motiv" erkennbar ist.



Schritt 3: 
Die zurechtgeschnittenen Lesezeichen laminieren (mit einem Laminiergerät).



Schritt 4:
Die Laminierten Lesezeichen ausschneiden, mit einem Locher ein Loch stanzen und eine Kordel oder ein Band durchfädeln.

Fertig!








Samstag, 13. Juli 2013

Tafelbilderrahmen - DIY

Beim Einkaufen bei Rossmann habe ich vor einiger Zeit selbstklebende Tafelfolie gekauft. Nun habe ich es endlich geschafft etwas daraus zu basteln.

DIY - Tafelbilderrahmen


Die Folie ist in der Größe eines DIN A4 Blattes. Ich habe sie passend zum Bilderrahmen zugeschnitten und ohne der Glasscheibe eingerahmt. Mit handelsüblicher Kreide lässt sich die Tafelfolie super beschriften und auch wieder säubern!



Da die Folie selbstklebend ist, könnte man sie auch super für andere Dekorationen verwenden. Z.B. auf Kinderzimmermöbeln, Türen usw.
Eine schöne Sache für den Nachwuchs, aber auch eine schöne Geschenkidee.


Freitag, 12. Juli 2013

Knopfbuchstaben - DIY Idee

Tolle Dekoidee für's Kinderzimmer!




Bunte Dekoknöpfe habe ich bei "Das Depot" gefunden, aber man kann natürlich auch im Stoffladen oder in der Schublade zuhause danach suchen ;)
Am PC im Word-Dokument habe ich die Buchstaben groß auf jeweils einer Seite positioniert, ausgedruckt und die Knöpfe erstmal zur Probe darauf verteilt. Man muss einwenig hin- und herprobieren und justieren. Wenn alles passt können die Knöpfe festgeklebt werden. Dazu habe ich Fotoklebetapes genommen. Diese doppelseitigen Klebestreifen, gibt es z.B. bei DM.
Nun noch das DIN A4 Blatt auf Größe des Bilderrahmens zurechtschneiden, einrrahmen und ab damit ins Kinderzimmer ;)




Dienstag, 9. Juli 2013

Der Herbst kann kommen

Okay okay, ich freue mich ja auch das es jetzt endlich warm und sommerlich ist, aber was das Nähen angeht arbeite ich schon an der neuen "Herbstkollektion" für die Jungs :)
Ich habe einen Haufen toller Cord- und Jerseystoffe bestellt, in richtig schönen Farben und bereits ein paar Pumphosen, Shirts und Pullover genäht.






Bald gibt es dann auch ein paar Fotos von den Sachen im getragenen Zustand!



Sonntag, 7. Juli 2013

Kühe, Trecker & Co.

Heute Nachmittag ging es auf zum Zott-Hoffest auf einen großen Bauernhof.
Für Emil gab es so viel zu entdecken. Neben großen und kleinen Bauernhoftieren auch spannende Landmaschinen...Bulldogs, Mähdrescher und Co. Und zum Schluss stürmte er noch die Hüpfburg.
Jonne hingegen verschlief die meiste Action und ließ es eher ruhig angehen mit einem leckeren Küchle.
















Samstag, 6. Juli 2013

Bienchen und Schweinchen

Für das Sommerfest der Krippe heute Nachmittag habe ich mit Emil zusammen ein paar Bienchen und Schweinchen Muffins gebacken.



Das Rezept für diese süßen Leckereien findet Ihr hier (Bienchen) und hier (Schweinchen).

Viel Spaß beim Backen :)

Dienstag, 2. Juli 2013

Cupcakes machen glücklich

Am Sonntagabend habe ich mal wieder spontan ein paar Cupcakes gebacken und diese für meine Kolleginnen und Kollegen am Montag mit zur Arbeit genommen. Die Minitörtchen kamen gut an und somit war der Montagmorgen versüßt!

Ich habe ein neues Frosting ausprobiert:  

Buttercreme mit weißer Schokolade 
*mhmmmm*


Hier ist das Rezept für das leckere Frosting:

Zutaten

Portionen : 12 


150 g weiße Schokolade 
110 g weiche Butter
250 g Puderzucker
1 EL halbfette Milch (bei Bedarf) 

Zubereitung

  1. Butter und die Hälfte des Puderzuckers mit dem Mixer gut verrühren, bis eine homogene Masse entsteht (das kann ein paar Minuten dauern). Nach und nach den restlichen Puderzucker zufügen, bis die Mischung die Konsistenz einer dicklichen Paste hat.
  2. Schokolade im Wasserbad schmelzen und unterrühren bis alles gut vermengt ist.
  3. Je nachdem was für eine Sorte Schokolade Sie verwenden müssen Sie die Konsistenz des Frostings mit etwas Milch oder mehr Puderzucker anpassen.
  4. Während dem Dekorieren der Cupcakes oder Muffins, die Schokoladenbuttercreme immer wieder umrühren, damit sie weich und geschmeidig bleibt.
 Das Rezept habe ich auf Allreceipes gefunden!


Viel Spaß beim Backen und schlemmen :)