Samstag, 21. Dezember 2013

Geburtstagskuchen für den Kindergarten - mit Anleitung

Auch im Kindergarten wurde Emil's Geburtstag gefeiert und dazu brachte er einen ganz besonderen Kuchen mit...



Emil und die anderen Kinder im Kindergarten waren begeistert. Smarties für ALLE :D

Der Kuchen war teilweise sehr aufwendig, aber trotzdem einfacher als man denkt.
Hier kommt die Anleitung dazu.


1. Man backt zwei Rührkuchen in der Springform.



Bei mir sind ein paar Stellen in der Form kleben geblieben...habe ich zu schlecht eingefettet ;)


2. Nun werden die beiden Kuchen wie auf dem Bild zu sehen geschnitten.



3. Jetzt heißt es Smarties sortieren und eine Farbreihenfolge festlegen.




4. Den Kuchen nach und nach mit Kuvertüre bestreichen und die Smarties draufsetzen.




Kniffelig und extrem zeitaufwendig waren die Außenseiten. Ich musste jede einzelne Smartie mit Kuvertüre beträufeln und sie dann für 1-3 Sekunden festdrücken.

Ich finde, der Aufwand hat sich jedoch gelohnt. Emils leuchtende Augen waren mir diese Arbeit wert :)

Fertig! 











Linked: Pulsinchen's Linkparty "Dein bester Blogpost"

Freitag, 20. Dezember 2013

Ich bin schon 3

Mir nichts dir nichts ist wieder ein spannendes, ereignisreiches Jahr vorbei und unser großer Schatz hat Geburtstag. Stolze 3 Jahre :)


Die größte Überraschung - im wahrsten Sinne des Wortes - erwartete Emil in seinem Zimmer.
Ein Hochbett mit einem von uns selbstgebauten Spielturm. Dazu wird es noch einen separaten Post geben.



Am Nachmittag feierten wir mit Familie und Freunden Emils großen Tag!
 



Montag, 30. September 2013

Aufgeräumt und Aufgestellt

Uns hat es schon länger gestört, dass die Krippen- und Kindergartentaschen der Jungs keinen richtigen Aufbewahrungsplatz hatten. Sie "flogen" meist im Windfang oder irgendwo auf dem Weg zur Küche rum, wo sie dann auf ihren nächsten Einsatz warteten.
Dem musste ein Ende gesetzt werden, denn es sah 1. nicht schön aus und 2. sollten die Kinder einen festen Platz haben, wo sie ihre Taschen abstellen und wiederfinden können.

Das ist die Lösung...vor vielen Monaten gekauft, in den Schrank gepackt, aber nicht vergessen habe ich diese Haken von IKEA.
Schnell hervor geholt und von Simon angebracht, Taschen dran, fertig!


Emil findet seinen neuen Haken super und hängt nun voller Stolz und Freude immer gerne seinen Rucksack daran. Jonne hingegen findet es besonders lustig sich an den Haken hoch zu ziehen...ich finde dies jedoch weniger witzig, da ich die Sorge habe, dass die Haken das nicht lange mitmachen ;)

Außerdem habe ich im Flur noch ein paar Bilder aufgestellt. Das Sideboard sah immer so nackig aus und die Bilder passen ganz gut dazu wie ich finde...





Die Drucke habe ich im Internet gefunden. Wer sie ebenfalls haben möchte klickt hier für "Big Miracle" (auch mit "Girl") und hier für "Out of all the little Boys". Beide kostenlos zum downloaden :-)


Ich freue mich, es wird immer wohnlicher in unserem Traumhaus!




Freitag, 6. September 2013

Gut markiert

Da ich immer wieder von Freundinnen gefragt werde, wo wir unsere Namensetiketten bestellen, dachte ich mir, schreibe ich einen Post darüber :)

Damit Brotdose, Rucksack, Jacke, Mütze und Co. im Kindergarten und auf dem Spielplatz nicht verloren gehen, markiere ich alles mit den Stickern von gutmarkiert!

Es gibt für jede Oberfläche die passenden Aufkleber. Die wasserfesten Aufkleber halten sogar die Spülgänge in der Spülmaschine aus. Sogar Bügeletiketten für Kleidung und spezielle Sticker für Schuhe gibt es in diesem Onlineshop.
Ich habe damals für beide Jungs jeweils ein Basis-Paket bestellt. Auf den Stickern habe ich Name und Vorname drucken lassen. Außerdem ist noch ein kleines Symbol mit drauf. Für Emil ein Elefant und für Jonne ein Roboter.

Jetzt neu gibt es auch Textilaufkleber. Die finde ich genial. Man klebt sie auf das Label oder die Waschanleitung des Kleidungsstückes und es hält wirklich bombenfest. Das Beste...auch beim Waschen hält es! Und...was auch gut ist, die Sticker lassen sich leicht wieder entfernen...praktisch, wenn man die Kleidung irgenwann mal verkaufen möchte.
Auf die Textilaufkleber habe ich unseren Familiennamen und meine Handynummer drucken lassen. So passt sie in jedes Kleidungsstück der Jungs.



Tipp:
Gutmarkiert hat immer wieder Aktionen bei denen mal die Versandkosten spart oder auch %-Vorteile erhält. Also einfach die Augen aufhalten...vielleicht sogar den Newsletter abonnieren, dann bekommt man es auch mit und muss nicht ständig auf der Seite nachschauen.


Dienstag, 3. September 2013

Turnbeutel

Es ist nicht der klassische Turnbeutel, aber er erfüllt den gleichen Zweck...

Für die Garderobe im Kindergarten fehlten Emil noch zwei Beutel. Einen für seine Turnsachen und einen für Wechselklamotten.

Wer mich kennt weiß, dass ich meinen Kindern nicht einfach einen Stoffbeutel mit Aufdruck eines Supermarktes o.ä. mitgeben kann ;)
Somit habe ich mich gestern Abend noch flux an die Nähmaschine gesetzt und zwei Stofftaschen mit längeren Schulterriemen und Druckknöpfen zum Schließen genäht .





Die beiden Stofftaschen hängen nun gefüllt an Emils Platz an der Garderobe.




Freitag, 23. August 2013

Testerinnen für MAM Anti-Colic Flaschen gesucht!

Dies könnte Schwangere und Mamas mit kleinen Babys interessieren...MAM sucht 500 Testerinnen für ihre Anti-Colic Flasche!

Meine Zwerge wurden zwar gestillt und haben keine Flaschenmilch bekommen, aber wir hatten  trotzdem so eine Flasche (für Wasser) und waren sehr zufrieden.

Übrigens: Die Flaschen wurden von ÖKO Test sogar mit "sehr gut" bewertet!

Also nichts wie ran und bewirbt Euch HIER!!




Freitag, 26. Juli 2013

Happy Birthday...to me!

Yummy Peanutbutter-Chocolate-Cupcakes für meine Geburtstagsgäste!




Und hier ist das Rezept...

Chocolate Muffins

160 g      weiche Butter

250 g      Zucker

3            Eier

250 g      Mehl

5 g          Backpulver

1 TL       Natron

60 g        Kakaopulver

250 ml    Buttermilch

60 g       Schokotropfen (schmeckt aber auch ohne sehr gut!)




Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Anschließend die Eier nach und nach dazugeben und ebenfalls schaumig schlagen. Mehl, Backpulver, Natron und Kakao mischen und zum Teig geben. Nun die Buttermilch hinzugeben.

Den Teig in die Papierförmchen im Muffinblech füllen und ab damit bei 190°C ca. 20 Minuten in den Ofen.


Peanutbutter Frosting


120 g Butter, Zimmertemperatur
250 g Erdnussbutter

250 g Puderzucker (kann auch mehr sein, kommt darauf an wie sich die Creme verhält)

80 ml Sahne

Erst die Butter in einer Schüssel gut schaumig rühren und dann die Erdnussbutter zugeben und ebenfalls gut rühren. Nun ca. die Hälfte des Puderzuckers nach und nach unterrrühren...immer darauf achten, dass die Masse schön kremig wird.

Nun den Großteil der Sahne zugeben und unterrühren. Den restlichen Puderzucker untermischen. Bei Bedarf noch etwas mehr Sahne oder Milch untermischen, bis das Frosting die richtige Konsistenz zum Aufspritzen hat.  

(Quelle: www.allrecipes.com)





































Montag, 22. Juli 2013

Dip Dye - neuer DIY Trend

Haare und Klamotten teilen sich zurzeit einen Trend...Dip Dye! (Oder auch Dip Dying)
In nahezu allen Klamottenläden stößt man auf Kleidung im Dip Dye Look.

Bei Dip Dying beim Friseur werden nur die Haarspitzen gefärbt (sie werden quasi eingedippt). Dazu kann man eine Farbe verwenden oder auch mehrere...sieht dann aus wie ein Regenbogen.

In der Modewelt werden die Kleidungsstücke ebenfalls "gedippt". Dies ergibt eine wirklich coole Optik. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt was Farbe und Intensität betrifft. Auch spielt es keine Rolle um was für ein Kleidungsstück es sich handelt. Pants, Hosen, Kleider, T-Shirts, Röcke...alles wird ge-Dip Dyed! :)

Und was besonders toll ist; diesen Trend kann man auch zuhause nachmachen.

So habe ich mich am Freitag selbst ans Dip Dying gemacht...

Man braucht:



Los geht's:


Mit einem Gummiband habe ich die Teile markiert, bis wohin ich sie in die Farbe tauche.



Die Farbe nach Packungsanleitung anrühren....


Und jetzt wird ge-dippt! :)

Ich habe das Shirt bis zur Markierung nur kurz eingetaucht. Dann habe ich es etwas weiter rausgezogen und habe die "Eintauchabstände" immer weiter verlängert. Nach und nach das Teil weiter rausziehen...so bekommt man diesen auslaufenden Effekt.





Zum Trocknen kann man die Teile auf einem Bügel an den Wäscheständer hängen. Ich habe sie draußen über die Gartenmöbel gelegt. Aber vorsicht, die Teile tropfen noch sehr...ich habe Papier drunter gelegt, damit die Steinplatten nicht blau werden. Wobei ich glaube, dass es vom Regen wieder sauber geworden wäre.



Nach dem (an)trocknen habe ich die Teile nach Packungsbeilage der Farbe mit der Waschmaschine gewaschen und war ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Die Farbe hat auch den weißen Teil, der eigentlich auch weiß bleiben sollte, bläulich verwaschen. Man erkennt zwar immernoch einen Farbverlauf, aber zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nicht.

Ich hätte wohl vorher erstmal nur den eingefärbten Teil in einem Eimer mit Wasser auswaschen und erst dann die Kleidungsstücke in die Waschmaschine geben sollen.



Die Mullwindeln habe ich noch nicht gewaschen...hier erkennt man den Farbverlauf richtig gut. So hätte ich es mir bei meinem T-Shirt auch gewünscht!



Der Pinsel, ihn habe ich zum Umrühren für die Farbe benutzt, wurde auch gedip-dyed :-)



Fazit: Toller Effekt, leicht gemacht, man braucht nicht viele Dinge dafür. Allerdings sollte man vorher vielleicht mit einem Probestoff die ganze Sache testen, sonst ist man nachher enttäuscht, dass das Lieblingshirt nicht den gewünschten Look vorweist.

Freitag, 19. Juli 2013

Ich bin eine MAMa

Nachdem ich mich vor einiger Zeit auf der Homepage von MAM beworben habe, bin ich nun eine MAMa und freue mich riesig über die vielen Vorteile und Überraschungen die mich erwarten bzw. auch schon erreicht haben ;)



In einer Facebookgruppe tauschen wir MAMas (40 insgesamt) uns aus und geben auch Feedback zu den Produkten an MAM.

Am Mittwoch kam die erste riesige Überraschung. Ein großes Paket wurde geliefert...



Unschwer zu erkennen von wem es ist ;-)

Beim Öffnen wurden meine Augen immer größer...so viele tolle Sachen!!






Schnuller, Zahnbürsten, Trinkflaschen, Essgeschirr- und Besteck, Snackbox und zwei tolle Wickeltaschen!!


Vielen Dank, MAM!!


 

Donnerstag, 18. Juli 2013

Pimp my Buggy

Schon lange vorgehabt und gestern Abend endlich umgesetzt...eine Sitzauflage für den Buggy!

Ich bin begeistert und werde noch eine für den Kinderwagen nähen und sicher noch ein paar andere zum Austauschen ;)





Das Schnittmuster und die Anleitung habe ich hier her.


Mittwoch, 17. Juli 2013

Geburtstagsgeschenk für Oma - DIY

Heute hat die Oma Geburtstag und Emil und Jonne haben tolle Lesezeichen für sie gebastelt.

Schritt 1:
Kunstwerke auf's Papier bringen

Schritt 2:
Gewünschte Lesezeichenform ausschneiden. Ich habe die Lesezeichen so ausgeschnitten, dass ich zwei Hälften aufeinander legen kann, damit von beiden Seiten das "Motiv" erkennbar ist.



Schritt 3: 
Die zurechtgeschnittenen Lesezeichen laminieren (mit einem Laminiergerät).



Schritt 4:
Die Laminierten Lesezeichen ausschneiden, mit einem Locher ein Loch stanzen und eine Kordel oder ein Band durchfädeln.

Fertig!